Regionale Schule mit Grundschule

Der Schulförderverein informiert

Geförderte Projekte im Schuljahr 2016_17

Spendenstand 12.12.16

Unser Patenkind

Zum Ende des Jahres 2016 hat der Mädchentreff Gadebusch seine Türen geschlossen. Die Mitarbeiterinnen der Einrichtung pflegten seit Jahren die Tradition eine Patenschaft über ein Kind in Kenia zu übernehmen. Dies wird über den Verein „Dentists for Africa“ organisiert.

Kenia ist ein Staat in Ostafrika mit der Hauptstadt Nairobi. Die Kinder in Kenia   gehen alle acht Jahre in die Grundschule. Einige schaffen es danach das Gymnasium und dann die Hochschule zu besuchen. Wer Geld hat, kann sich für sein Kind auch Kindergarten und Vorschule leisten. Nur der Grundschulbesuch ist kostenlos und wird deshalb natürlich von vielen Kenianern genutzt. So kommt es, dass das Lehrer-Schüler-Verhältnis bei etwas 1:100 liegt. Richtig gute Bildung ist da kaum möglich. Wer diese anstrebt, muss dafür zahlen. Eine gute Grundschulausbildung ist aber Voraussetzung für die weitere Bildung …

Die Heinrich-Heine-Schule hat über viele Jahre gut mit dem Mädchentreff und dessen Leiterin Frau Arndt zusammengearbeitet. Deshalb führt der Schulförderverein zunächst für ein Jahr die Patenschaft für das Kind weiter, das bisher von Mädchentreff unterstützt wurde. Das Geld wird aus Erlösen diverser Aktionen (Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeier der Rentner, Talenteschau u.a.) und aus Direktspenden zur Verfügung gestellt und für die Finanzierung der Ausbildung des Patenkindes verwendet. Vielleicht gelingt es uns genügend Sponsoren zu finden um die Patenschaft dauerhaft zu übernehmen.

Wer ist unser Patenkind?

Sweney Ashley Awuo, ein Mädchen, wurde am 16.11.2009 geboren. Sie ist die jüngste von 5 Kindern, sie hat zwei Brüder und zwei Schwestern. Sweneys Vater starb 2010, ihre Mutter ist krank und Sweney zeichnet und malt gerne und möchte einmal Krankenschwester werden. Ein monatlicher Beitrag von 420 € garantiert Sweney eine gute Ausbildung. Wir freuen uns sie dabei unterstützen zu können und nehmen gerne Spenden entgegen.

A.Becker, Vorsitzende des Schulfördervereins

 

This entry was posted in Aktuell. Bookmark the permalink.

Comments are closed.