Regionale Schule mit Grundschule

Exkursion

 

dav

Französischkurs en route
Aller 2 Jahre heißt es: „Paris, Paris …wir fahren nach Paris!“
Unsere SchülerInnen der Klassenstufen 9 und 10 des Französischkurses haben die Möglichkeit ihre erworbenen Sprachkenntnisse in der Hauptstadt Frankreichs anzuwenden.
Am 10.9.2018 starteten 16 SchülerInnen mit ihrer Französischlehrerin sowie ihrer Schulsozialarbeiterin nach Paris. Mit auf Reisen gingen SchülerInnen und LehrerInnen aus Schlagsdorf, Lützow und Cambs.
Am Montag ging es 21 Uhr von unserer Schule aus los. Die Nachtfahrt durch Deutschland, Belgien und Frankreich verlief super und gegen 10 Uhr fuhr unser Bus im sechsspurigen Kreisverkehr um den Arc de Triomphe auf den Champs Elysée. Vom Place de la Concorde aus hatten wir die Möglichkeit die berühmte Prachtstraße zu erkunden. Danach ging es ins Hotel. Nach ein wenig Zeit zum Ausruhen und Einzurichten ging es mit der Metro in die Innenstadt. Am Trocadéro erlebten wir das abendliche Flair von Paris und hatten einen atemberaubenden Blick auf den Eiffelturm. Dieser war an diesem ersten Abend auch unser Ziel. Viele von uns machten sich auf den Weg das riesige „Metallgerüst“ zu erkunden. Im nächtlichen Paris ging es danach mit der Metro zurück ins Hotel.

cof

Am Mittwochmorgen sind wir nach Versailles gefahren. Das Schloss von Ludwig den XIV begeisterte uns alle sehr. Der Spiegelsaal im Schloss ist wahnsinnig schön, obwohl das Gedränge der vielen Touristen aus aller Welt uns oft die Sicht nahm. Im Garten konnten wir die ganze Pracht noch einmal genießen. Am goldenen Tor haben wir zum Abschluss des Versailles Besuches noch Gruppenfotos gemacht.
Wieder zurück in Paris ging es zum Montmarte. Auf dem gleichnamigen Friedhof besuchten wir das Grab von Heinrich Heine, bevor wir zur Sacré-Coeur gingen. Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten wir das schöne Stadtviertel rund um die Kirche.
Den Tag schlossen wir mit einer zweistündigen Bootstour auf der Seine ab.
Am Donnerstag hieß es schon am Morgen – Koffer packen und alles im Bus für die Heimfahrt am Abend verstauen.
Wir fuhren danach wieder mit der Metro ins Zentrum von Paris. Die Ticketschalter zu überwinden stellte uns immer wieder vor Probleme – wir sind eben keine Großstadtkinder!
Unser erster Programmpunkt war heute der Louvre. Ein Selfie vor der Mona Lisa war unsere Aufgabe, die jeder erfüllte. Wir hatten uns das Bild viel größer vorgestellt.
Vom Louvre aus ging es entlang der Seine zur Notre Dame, die Kathedrale, die wir alle aus dem Märchen vom Glöckner von Notre-Dame kennen. Nach der Besichtigung des riesigen Bauwerks hieß es endlich shooping.

dav

In den Les Halles gab es alles, was das Shoppingherz begehrt. „Shop till you drop“ war das Motto der Mädchen. Nun war das Taschengeld alle und wir fuhren ein letztes Mal mit der Pariser Metro zum Hotel. Dort wartete schon unser Bus, abfahrtbereit. Pünktlich um 18 Uhr quälte sich unser Bus durch den Pariser Verkehr – gut, dass wir immer Metro gefahren sind.
Nach unserer nächtlichen Fahrt durch Frankreich und Belgien kamen wir gegen 7 Uhr in Gadebusch an. Die Studienfahrt war für uns alle sehr erlebnisreich und beeindruckend, Paris ist immer eine Reise wert.

This entry was posted in Aktuell. Bookmark the permalink.

Comments are closed.